20. August 2022

Warnung vor Onlineshop quift.de

Der Online-Shop unter folgender Internetadresse

www.quift.de

ist ein Fake! Achtung, bestelle nicht in diesem Shop!

Warnung: Es werden keine Waren geliefert! Bitte gebe keine Bestellung im Onlineshop „quift.de“ auf! Du hast schon bestellt? Erfahre hier wie du dein Geld rettest und gleichzeitig anderen Menschen helfen kannst.

Die im Impressum angegebenen Daten wurden erfunden oder von einer realen Firma/Person gestohlen und werden auf der Shopseite für betrügerische Zwecke missbraucht!

Impressum des Fake-Shops:

Quift GbR
Virnsberger Str. 18
90431 Nürnberg
Bayern
Deutschland

Vertreten durch:
Peter Lappe
Lena Cobino

Kontakt
Telefon: +491741986826
E-Mail: info@quift.de

Im Onlineshop quift.de bestellt?

Wenn du im Shop www.quift.de eine Bestellung aufgegeben und bereits bezahlt hast:

  • Rufe so schnell wie möglich bei deiner Bank an und storniere deine Zahlung!
  • Sende ein Fax an deine Bank und an die des Empfängers mit der Bitte deine Überweisung zu stoppen!

Tipp: Bestehe auf die Stornierung einer noch nicht wertgestellten Zahlung!

Die Stornierung deiner Überweisung ist solange möglich, wie der Betrag beim Empfänger noch nicht gutgeschrieben wurde!

Wenn dir deine Bank mitteilt, dass deine Überweisung bereits bearbeitet wurde, bitte sie bei der Empfängerbank anzurufen und die Stornierung dort zu versuchen!

Erst wenn das Geld beim Empfänger gutgeschrieben wurde, kann die Überweisung nicht mehr aus eigener Kraft rückgängig gemacht werden! Danach ist eine Rückbuchung nur noch mit Zustimmung des Empfängers bzw. Fake-Shop-Betreibers möglich. 

Wichtig: Wenn du sensible Daten deiner Kreditkarte im Bestellprozess eingegeben hast, solltest du deine Karte sofort sperren lassen!

Gut zu wissen:

  • Deine Bestellung musst du gegenüber Fakeshops nicht widerrufen
  • Zahlungsaufforderungen oder Mahnungen ignorieren (Es kann jedoch nicht schaden, die E-Mails des Shops für einige Zeit aufzubewahren)

Erfahrungen mit Fakeshop quift.de

Alle Erfahrungen zum Fake-Onlineshop quift.de werden unten am Ende der Seite in den Kommentaren gesammelt. Wenn auch du eine Erfahrung mit dem Shop gemacht hast, kannst du deinen Erfahrungsbericht unten in den Kommentaren schreiben und damit anderen Nutzern vor diesem Webshop warnen.

Die wichtigsten Details zum Fake-Shop:

  • Zahlungsmethoden: Bezahlung per Vorkasse oder Kreditkarte (Kauf auf Rechnung/Nachnahme funktioniert bei Fakeshops nicht)
  • Google Shopping: Ja, der Shop lockt mit Google-Anzeigen
  • Bekannte Bankverbindungen:

Inhaber: Cosimo Taurisano
IBAN: IT97J3253203200006571793757 (IT97 J325 3203 2000 0657 1793 757)
BIC: SIGPITM1XXX

Weitere genutzte Bankverbindungen des Fake-Shops:

Inhaber: Emanuela Crudo

IBAN: IT46H3253203200006571793755 (IT46 H325 3203 2000 0657 1793 755)
BIC: SIGPITM1
Bank: SISALPAY S.P.A.

Rossella Durante
IBAN: IT07S3253203200006571816007 (IT07 S325 3203 2000 0657 1816 007)
BIC: SIGPITM1XXX
Bank: Qui! Financial Services SPA

Oft gestellte Fragen

Woran erkenne ich ein Fakeshop?

Es gibt einige Möglichkeiten, um einen betrügerischen Shop zu erkennen oder zumindest Indizen zu finden, die dafür sprechen:

  • Zahlungsmethode/Vertrauenssiegel: Wenn mit Zahlungsmethoden wie Kauf auf Rechnung/Nachnahme geworben wird, wird spätestens im Bestellprozess davon nichts mehr auswählbar sein, sodass einem nur die Zahlung per Banküberweisung/Kreditkarte bleibt. Fakeshops versuchen Seriösität auch mit gefälschten Gütesiegeln zu suggerieren.
  • In Google „site:quift.de“ eingeben und schauen wie viele Seiten der Shop im Google-Index hat. Sind wenig bis gar keine Seiten im Index, ist der Shop wahrscheinlich noch nicht lange online (Bei neuen Shops ist generell erstmal Vorsicht geboten!)
  • Wayback Maschine (https://archive.org/web/): Gebe hier ebenfalls die Shopadresse ein und sehe dir das Archiv an. Ist kein Eintrag vorhanden, ist der Shop ganz sicher noch nicht alt.
  • Erreichbarkeit des Shops (E-Mail-Adresse und Telefonnr.): An Fake-Shops gesendete E-Mails werden in der Regel nicht beantwortet oder kommen oft mit Fehlermeldung zurück. Oder die Rufnummer ist nicht vergeben. Manchmal aber doch, dann spricht man direkt mit der Firma/Person, die vom Identitätsdiebstahl betroffen ist.
  • Ein Fakeshop lockt gerne mit hochpreisigen Artikeln und beliebten Marken.
  • Die Bankdaten werden nach der Bestellung in einer gesonderten E-Mail nachgereicht. Oder die Bankverbindung ändert sich kurzfristig. Das ist immer dann der Fall, wenn deren Bankkonto gesperrt wurde, auf das du überweisen solltest.
  • Die Shops bieten meistens nur Vorkasse und Kreditkarte an. Wenn Sofortüberweisung oder PayPal angeboten werden, achte unbedingt auf die URL der Bezahlungsseite in der Browserleiste, ob es sich um die originale Website des Zahlungsanbieters handelt. (Stichwort: Phishing)
    Mit Kauf auf Rechnung wird lediglich geworben, um seriös zu wirken, funktioniert aber bei Fakeshops logischerweise nicht.

Warum können Fakeshops nach Sperrung des Bankkontos weitermachen?

  • Es handelt sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um ein Netzwerk von Fakeshop-Profis. Die Fakeshop-Betreiber haben vermutlich mehrere einsatzbereite Bankkonten, die einsatzbereit sind und ausgetauscht.

Wieso werden Fakeshops nach Bekanntwerden eines Betrugs nicht sofort offline genommen?

  • Die Onlineshops sind auf ausländische Servern gehostet. Bis eine Sperrung des Webhosting-Accounts erreicht wurde, vergehen oft einige Tage bis Wochen. Wenn der Fakeshop offline geht, kommt in der Regel ein neuer Fakeshop unter einer neuen Adressen online.

Erhalte ich mein Geld zurück?

  • Wenn deine Überweisung mit der Stornierung gestoppt werden konnte, erhälst du dein Geld von deiner Bank zurück. Für den Überweisungsrückruf wird in der Regel eine Gebühr fällig (liegt meist zwischen 5 und 15 €).
  • Wenn das Bankkonto des Empfängers zum Zeitpunkt deiner Überweisung bereits gesperrt war, erhälst du dein Geld ebenfalls auf dein Bankkonto zurück.

Sollte das Geld beim Empfänger bereits gutgeschrieben worden sein, ist das überwiesene Geld leider verloren.

21 Gedanken zu “Warnung vor Onlineshop quift.de

    1. Hallo Zusammen,
      habe bei Quift eine Nähmaschine per Vorkasse bestellt. Bei der Aufforderung, den Rechnungsbetrag zu überweisen wurde folgende IBAN genannt: S325 3203 2000 0657 1816 007, Empfänger Rossella Durante. Da die IBAN mit nur einem „S“ beginnt, kam mir diese Bankverbindung nicht vertrauenswürdig vor. Bei der darauf folgenden Internetrecherche fand ich dann diese Internetseite mit dem Hinweis, dass es sich hier um einen Fake-Shop handelt. Daher habe ich kein Geld überwiesen. Auch kann die Bestellung per Online nicht rückgängig gemacht werden, was weiter für eine Unseriösität/kriminelle Machenschaft spricht.
      Viele Grüße
      Iris

  1. Habe gestern ein Handy dort bestellt..als ich das Geld überweisen wollte,wurde mir angezeigt,das die Iban falsch ist…zum Glück,sonst wäre mein Geld jetzt futsch..

  2. Hallo ich habe leider etwas bestellt, konnte nur Vorkasse auswählen, als ich dann aber die Email mit den Bankdaten erhalten habe bin ich etwas misstrauisch geworden.
    Und hab die Seite gegoogelt. Die Bestellung konnte ich im Shop nicht stornieren. Habe eine Email gesendet.
    Muss ich mir sorgen machen oder kann ich das ignorieren? LG

    1. Ganz schnell die Bank anrufen und die Bezahlung stornieren lassen. Wenn du nicht Sofort Überweisung gewählt hast, klappt es vielleicht. Ich habe gerade das gleiche hinter mir, aber zum Glück gleich nach Bezahlung gemacht und meine Überweisung wurde ein paar Tage später durch meine eigene Bank zurück überwiesen. Ab jetzt google ich neue Shops erstmal bevor ich bezahle.. Aus Dummheit lernt man.. Hoffe, dass es bei dir noch klappt.

  3. Hallo habe leider auch was bestellt und bezahlt. Die Iban war aber mit DE. Habe meine Bank kontaktiert aber ob es noch zurück geholt werden kann weiss ich nicht. Empfängerin war eine Lena C wie in der Impressur stand.
    Die Handynummer ist aus. Hotline kommt nur eine Warteschleifenansage.

  4. Hallo,
    habe auch gerade was bestellt, aber per Vorkasse und erst dann bemerkt das es ein Fake Shop ist.
    Habe eine Mail an die Firma gesendet das ich meine Bestellung Widerrufe.
    Überwiesen hatte ich zum Glück noch nichts, also denke ich mal das auch nichts passieren kann, oder ?!

    Danke

  5. Quift.de
    Unter der Nürnberger Adresse Virnsberger Str. 18 befindet sich nur eine Schreinerei. Es handelt sich dabei um seriösen Betrieb, der nichts mit diesem Fake-Shop „Quift.de“ zu tun hat. Ich war heute persönlich vor Ort und habe dort mit dem Chef gesprochen.

  6. Ich wäre fast drauf reingefallen weil so günstig kann keiner elektro Geräte anbiete.
    Da ich aber auch stutzig wurde weil ich nirgend wo etwas von Garantie auf gekaufte Ware gelesen habe, suchte ich im Internet ob dieser Shop vertrauenswürdig ist und siehe da, meine Vorahnung war richtig. Wenn solche Angebote gemacht werden immer misstrauisch werden und googeln ob es nicht doch fake Shop ist.
    Bei allen die drauf reingefallen tut es mir leid und hoffe das ihr irgendwie euer Geld
    zurück bekommt.
    Mfg
    König

  7. ich hatte am 08.08.2022 bei der online Shopping ein Telefon bestell bis heute nicht angekommen Leider 115€ weg
    Schweinereien
    sollte man Strafanzeige machen bei der polizeilich.

    Onlineshop quift.de
    sollte man aufpassen .

  8. Ich habe am 8.8.22 eine Dampfbügelstation für 177,- € bestellt und bin erst stutzig geworden als keine Bestätigungsmail der Bestellung kam. Habe dann im Internet Erfahrungsberichte recherchiert und mir wurde klar, dass ich gutgläubig Betrügern aufgesessen bin. Habe heute meine Bank informiert, um zu versuchen das Geld zurück zu bekommen. Wahrscheinlich hoffnungslos und die Gebühren für die Bank von 25,-€ sind dann auch noch verbrannt. Fahre jetzt zur Polizei, um Anzeige zu erstatten. Man lernt trotz aller Vorsicht nie aus. Die Verbrecher werden immer raffinierter und unterlaufen alle Alarmsignale durch psychologisch ausgefeilte Fangnetze. Ich werde nie wieder außerhalb von Amazon Dinge übers Internet bestellen. Das war eine bittere Lehre. Finger weg von dieser Homepage! Jetzt weiß ich was ein Fake Shop ist. Mein Fluch soll die Betreiber von heute an in den Verfolgungswahn treiben und nicht mehr ruhig schlafen lassen.

    1. Hallo
      177 € sind immer noch ein kleiner Verlust. In anderen Foren habe ich gelesen, dass Leute Waren für 2-3 Tausend € bestellt haben
      Grüße

  9. Hallo,
    ich hatte am 6.8.22 eine Kaffeemaschine bestellt. Als Zahlungsart hatte ich auch nur Vorkasse.
    In der Bestätigungsmail erhielt ich folgende Daten:
    Empfänger: Angela Castiglia
    IBAN: IT06 O325 3203 2000 0657 1568 096
    BIC: SIGPITM1XXX

    Alleine das große O in der IBAN machte mich schon misstrauisch.
    Auf Nachrichten über die Website reagiert niemand, ebenso auf die Festnetznummer (10 Minuten Warteschleife+AB) oder die Handynummer (+49174….. nur AB!). Emails werden abgelehnt:
    info@quift.de
    Letzter Fehler: 550 5.0.1
    Erklärung: host mxb.eu.mailgun.org [3.122.29.183] said: Recipient rejected

    Auszug aus dem Session-Protokoll:
    … während der Kommunikation mit dem Mailserver mxb.eu.mailgun.org [3.122.29.183]:
    >>> RCPT TO:
    <<< 550 5.0.1 Recipient rejected

    Bei näherer Betrachtung – die Firma steht mit Nürnberg als Anschrift auf der Seite und hat als Vorwahl 0421…Nürnberg hat aber 0911 als Vorwahl!

  10. Habe gerade einen Staubsauger über die Seite bestellt, wurde dann über die Bankverbindung nach Italien stutzig und hab mal gegoogelt und bin auf den Artikel hier gestoßen.
    Hab dann auch die Kommentare gelesen und versucht, einen Widerruf per Mail zu schicken, nur dass die Mail nie bei der falschen Mailadresse ankommen konnte.
    Werde nix überweisen und bei einem seriösen Händler bestellen, danke, dass es Leute wie euch gibt, die solche Artikel verfassen.
    Liebe Grüße

  11. Hallo
    Ich vermute, dass die Bank Sisal selbst an diesem Verbrechen beteiligt ist sisal.com. Die meisten gefälschten Online-Shops, die kürzlich aufgetaucht sind, sind nur mit dieser Bank verbunden. Ich frage mich, wie es möglich ist, dass die Bank Sisal die Identität ihrer Kunden, die dort ein Bankkonto eröffnen, nicht überprüft. Jede Bank in der EU ist dazu verpflichtet. Andernfalls haftet sie für Verluste im Zusammenhang mit Betrug im Zusammenhang mit einem bestimmten Bankkonto. Betrachten Sie die Klage der Bank Sisal vor Gericht wegen fehlender Überprüfung der Konten ihrer Kunden.
    Grüße

  12. Hallo Zusammen,
    bei meiner Suche nach einer Küchenmaschine von Bosch bin ich auf die Seite von Quift aufmerksam geworden. Die MUM 9… wird, wenn günstig so um die 370€ gehandelt. Bei Quift sollte sie nur 265€ kosten. Da hatte ich schon den Verdacht, dass es bei diesem Shop nicht seriös zugeht. Eine, von mir unter einer fingierten Adresse angefangene Bestellung wurde folgende Kontoverbindung angegeben:

    Empfänger: Massimo Bianchini
    IBAN: IT81 T325 3203 2000 0657 1816 008
    BIC: SIGPITM1XXX
    Verwendungszweck: 731585

    Gut dass es solche Seite wie diese gibt.

  13. Hallo zusammen!
    Musste schon bei der Bankverbindung „Marco Margeritha“ mit italienischer Iban lachen, natürlich nichts überwiesen..
    Bei so günstigen Preisen immer den Shop checken und googlen..
    Liebe Grüße aus Bayern;)

  14. Hallo,
    weil plötzlich nur noch Vorkasse angeboten wurde, wurde ich stutzig – sonst zahle ich seit Jahren zuverlässig mit Paypal.
    DANKE dieser Plattform für die Aufklärung.
    Der Elektrokamin, den ich – eigentlich zahlungspflichtig – bestellt habe, kostet in ALLEN anderen Shops 329 €, beim QUIFT 229 €.
    Ist mir aber bei einem Smartfon auch schon mal passiert, dass das im Netz 100€ weniger als bei Saturn kam – und da gab´s keine Probleme.
    Muss ich nochwas machen, außer KEIN Geld zu schicken?
    Eine Bestellbestätigungsmail erhielt ich NICHT bisher.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.