23. Oktober 2021

Warnung vor Onlineshop meinelektro.com

Der Online-Shop unter folgender Internetadresse

www.meinelektro.com

ist ein Fake!

IPhones, Playstation 5 und vieles mehr im Hochpreissegment in einem gut aufgemachten Online-Shop, allerdings ist dieser nur auf Betrug aus!

Achtung: Fake-Shop! Es werden keine Waren geliefert! Hinter diesem Shop stecken Betrüger!

Impressum des Fake-Shops:

I. Meinelektro SAS-Gesellschaft mit einem Kapital von 32.580.400,00 €,
 eingetragen im Handels- und Handelsregister von Lille unter der Nummer HRB 8307 mit Sitz in
 08 Rue des Bouchers, Friedrichstraße 40789 Monheim am Rhein, Deutschland,

Gemeinschaftsinterne Umsatzsteuer-Identifikationsnummer DE754823668
Der Direktor der Veröffentlichung ist Herr Comelec Gerard, Vorsitzender und CEO.

II. Für Informationen oder Ratschläge können Sie uns kontaktieren unter:
– Telefonisch oder per E-Mail montags bis freitags von 8:30 bis 23:00 Uhr und an Wochenenden und Feiertagen von 9:00 bis 23:00 Uhr.
– Online über Ihren Kundenbereich.

Hinweis: Die im Impressum angegebenen Daten wurden entweder frei erfunden oder gestohlen und werden auf dieser Seite für betrügerische Zwecke missbraucht!

Achtung, hier sind Betrüger am Werk, die keine Waren liefern! 

Im Onlineshop bestellt und bezahlt?

Wenn Sie im Shop meinelektro.com eine Bestellung aufgegeben haben und bereits bezahlt haben, rufen Sie bitte sofort bei Ihrer Bank an und versuchen Sie die Zahlung zu stoppen und zu stornieren!

Wichtig: Bestehen Sie auf die Stornierung einer noch nicht wertgestellten Zahlung!

Erklärung: Eine Rückbuchung ist nicht möglich, aber die Stornierung vor Wertstellung hingegen schon! Bestehen Sie darauf und lassen Sie sich von Ihrer Bank nicht abwimmeln!

Das sollten Sie jetzt tun: Bitten Sie Ihre Bank sofort bei der Empfängerbank anzurufen und ein Fax zu senden. Sollte die Buchung noch nicht beim Empfänger gutgeschrieben worden sein, stehen die Chancen gut, dass die Überweisung gestoppt werden kann!

Gut zu wissen:

  • Sie brauchen von dem Kauf nicht zurückzutreten
  • Den Kontaktversuch zu den Betrügern bringt in der Regel nichts
  • Anzeige bei der Polizei kann inzwischen bequem online auf online-strafanzeige.de gestellt werden

Je kürzer Ihre Zahlung her ist, desto höher ist Ihre Chance, dass Sie Ihr Geld zurückerhalten!

Zahlung vor 48 Stunden:

Wenn Ihre Zahlung bereits 48 Stunden zurückliegt, sind Ihre Chancen gering, dass Sie Ihr Geld zurückbekommen. Ein Versuch ist es jedoch allemal wert.

Eine größere Chance haben Sie, wenn das Bankkonto des Betrügers bereits von diversen Meldungen anderer Geschädigten gesperrt wurde. Das Geld wird Ihnen in diesem Fall automatisch zurückgebucht.

Zahlung vor 24 Stunden

Sollten erst weniger als 24 Stunden vergangen sein, sind Ihre Chancen deutlich höher.

Die wichtigsten Details zum Fake-Shop:

  • Mehrere Bezahlarten werden angeboten, aber tatsächlich funktioniert nur Überweisung bzw. Vorkasse. (Dies ist offenbar so gewollt, da eine Auswahl von mehreren Zahlungsarten bei den Besuchern Seriosität erzeugen soll und gezahltes Geld per Überweisung schwieriger rückholbar ist.)
  • Bisher bekannte Bankverbindungen:

Empfänger: meinelektro
IBAN: DE30100110012629240146
BIC: NTSBDEB1XXX

Bank: N26 Bank

Warum haben die Shops oft mehrere und unterschiedliche Bankverbindungen?

Die Banken sperren das Konto erst, sobald eindeutige Betrugshinweise vorliegen. Da es sich in der Regel um Serien-Betrüger handelt, haben sie meist mehrere Ersatz-Konten in der Hinterhand und können so ihre betrügerischen Aktivitäten weiter nachgehen.

Warum sind die Fake-Shops so lange online?

Die Webhoster der Fake-Shops sitzen meist alle im Ausland und sind schwierig, manchmal gar nicht erreichbar. Es ist möglich, dass die Hoster der Fake-Shops auf ahnungslos tun, sehr wahrscheinlich sogar mit den Shop-Betrügern unter einer Decke stecken!

5 Gedanken zu “Warnung vor Onlineshop meinelektro.com

  1. Hallo Andi, ich bin leider vor einer Woche drauf rein gefallen. Zum Glück habe ich heute deinen Beitrag gelesen, so konnte ich direkt eine Strafanzeige bei der Polizei machen.
    Mich würde interessieren ob es noch mehr Leute gibt die da drauf reingefallen sind und mir ihre Erfahrung dazu mitteilen möchten.

Schreibe einen Kommentar zu Stappmanns Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.